!Achtung! Gefälschte Telefonrechnungen im Umlauf

von redakteur

Seit Mitte Januar wird eine neue Welle von gefälschten E-Mails im Namen der Telekommunikationsdienstleister (v.a. Telekom und Vodafone) versendet. Auf den ersten Blick scheinen die Rechnungen plausibel, doch bei genauerem Hinsehen kann man diese sehr leicht als Fälschung identifizieren. Die UTB GmbH warnt ausdrücklich vor solchen Mails. Sie können Viren enthalten und empfindliche Daten ausspionieren. Im Folgenden wird gezeigt, wie Sie sich am besten davor schützen.

1. Überprüfen Sie die E-Mail-Adresse des Absenders. Telekom und Vodafonerechnungen werden stets von firmeneigenen E-Mail-Adressen versendet (z.B. xy@telekom.de).

2. Außerdem werden Sie in sogenannten Fakemails in der Anrede nicht direkt angesprochen.
Es wird auf Formulierungen wie zum Beispiel "Sehr geehrte Damen und Herren" ausgewichen.

3. Überprüfen Sie die Datei im Anhang. Rechnungen der Carrier werden im Format "pdf" versendet.
Niemals als .zip- oder .exe-Datei.

4. Im Zweifel lieber bei den Telefonanbietern nachfragen.

Mit freundlichen Grüßen

Philipp Schießl
UTB GmbH

Zurück